2015 war das Jahr der Orden

Unsere Orden

2015 standen wir im „Jahr der Orden“ und besannen uns „auf das gottgeweihte Leben.“ Es ist eine Lebensform, die in unserer heutigen Gesellschaft  zeugnishaft  „aus dem Rahmen fällt“ durch eine letztliche konsequente Ausrichtung. „Seit meinem Eintritt ins Kloster versuche ich, aus der Tyrannei der Dinge herauszukommen und an dem, was ewig ist in der Zeit, teilzunehmen.“ (Silja Walter)


Warum wird ein Mensch Mönch oder Klosterfrau? Die Antworten fallen vielfältig aus.  Da ist eine grosse Ordens Vielfalt mit je eigenen Ordens- Schwerpunkten, und da ist auch die persönliche Eigenart und Berufung des einzelnen Menschen.


Gott braucht Ankerplätze

In einem gottgeweihten Leben stellt sich der Mönch und die Ordensfrau in das Gotteslob und in den Dienst für den Mitmenschen, sei der Schwerpunkt im betenden oder im aktiv-tätigen Einsatz. Persönliche Hingabe und Offenheit für diese Aufgaben ermöglichen diesen Dienst. Wir sind dankbar: Denn Orden sind  "ein wichtiges, unersetzbares, vitales Element der Kirche". (Schweizer Bischofskonferenz)

„Jemand muss dich erwarten, unten am Fluss...... . Jemand muss nach dir Ausschau halten, Tag und Nacht. Wer weiss denn, wann Du kommst...? Jemand muss wachen...... um deine Ankunft zu melden, Herr. Du kommst ja doch in der Nacht wie ein Dieb. Wachen ist unser Dienst..... auch für die Welt...... . Jemand muss es glauben, zuhause sein um Mitternacht..... . Herr, durch meine Zellentüre kommst Du in die Welt und durch mein Herz zum Menschen.... . Zu glauben und zu bleiben sind wir da- draussen, am Rand der Stadt.“ Silja Walter, Benediktinerin (Auszug)

 


Gibt es Punkte, die übergreifend gültig sind?

Das Evangelium Jesu Christi ist unser Lebensprogramm.

 

  • Gottessuche ist uns wichtig; wir lassen Raum für Stille im Lärm des Alltags, wir suchen nach einem tieferen Sinn im  Leben.
     
  • Gemeinschaft ist uns wichtig; die Not der Andern geht uns an und macht uns betroffen.
     
  • Verzicht macht frei, Konsum ist nicht alles.
     
  • Welt und Schöpfung sind uns heilig; wir leben mit Verantwortung und Sorgfalt mit dem uns anvertrauten Gut.
     
  • "Die Freude von innen wächst mit der Begegnung mit Jesus." Ordensleute leben auf dem tragenden Boden: „Die Freude an Gott ist unsere Kraft! Die Freude von innen wächst mit der Begegnung mit Jesus.

Folgende Aktivitäten hatten wir angboten:

Ein besinnlicher Tag im Kloster Hauterive

 

Am Samstag, 7. März 2015 waren wir bei und mit den Zisterzienser-Mönchen.

 

Für den Flyer klicken Sie bitte hier. Für den Rückblick klicken Sie bitte hier.

   

 Ein Leben in Bescheidenheit und Brüderlichkeit

 

Mo., 13. - 15. April 2015 für alle interessierten
Jugendlichen im Berner Oberland ab 13 Jahren.

 

Für mehr Informationen bitte hier klicken.

   

Weltweit luden Karmelitinnen und Karmeliten ein, denn 500. Geburtstag der spanischen Mystikerin und Kirchenlehrerin Teresa von Ávila (1515-1582) zu feriern.

 

Dazu war am Sonntag, 31. Mai 2015 Frau Verena Studhalter bei uns zu Gast. Sie hielt nach dem Gottesdienst ein Referat über den Karmelorden.

 

Für Informationen bitte hier klicken.

   

Wallfahrt zur Abtei von Saint-Maurice der ältesten noch aktiven Klostergemeinschaft des Abendlandes.

 

Samstag, 20. Juni 2015

 

Für alle nötigen Informationen bitte hier klicken.

   

Gemeinsame Eucharistiefeier und anschliessender Vortrag der Gemeinschaft Fraternité Eucharistein
im Pfarreizentrum St. Marien, Kapellenweg, Thun

 

Donnerstag, 25. Juni 2015

 

Für alle nötigen Informationen bitte hier klicken.

   

Frommbeeren 

 

Schwester Veronika ist eine katholische Freelance Schwester und war am 11. Oktober 2015 aus dem Bündnerland bei uns zu besuchen.

 

Für alle nötigen Informationen bitte hier klicken.

   

" Ihr werdet Wasser schöpfen aus den Quellen des Heils" (Jes 12.3)

 

So lautet der Leitspruch der Dominikanerinnen in Cazis (GR)

 

Besuch des Dominikanerinnenklosters Cazis
am 7./8. November 2015

 

Für alle nötigen Informationen bitte hier klicken.

     
       

 

 

 


Kontakt / Info

Röm.-Kath. Pfarrei St. Marien
Kapellenweg 9
3600 Thun
Telefon 033 225 03 60
Fax 033 225 03 69
E-Mail     Kontakt
Öffnungszeiten
  • Montag, Dienstag 08:00 - 11:30 / 14:00 - 17:00
  • Mittwoch 08:00 - 11:30
  • Donnerstag, Freitag 08:00 - 11:30 / 14:00 - 17:00

Kalender St. Marien

    23.04.2018
  • 23.01.18 12:00
    St. Marien: Mittagstisch
  • 23.01.18 12:00
    St. Marien: Offener Mittagstisch
  • 24.01.18 09:00
    St. Marien: Kapelle, Eucharistiefeier mit der Frauengemeinschaft
  • 25.01.18 18:25
    St. Marien: Kapelle, Rosenkranzgebet
  • 25.01.18 19:00
    St. Marien: Kapelle, Anbetung
  • 25.01.18 19:30
    St. Marien: Grenzen-los? Ökumenische Veranstaltung - Flyer mit allen Informationen